Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
Nachricht vom 19.05.17 | med.Logistica

Ausstellerstimmen zur med.Logistica 2017

AESCUDATA Gesellschaft für Datenverarbeitung mbH (Winsen/Luhe), Klaus Schrod, Senior Business Development Manager:

„Auf der med.Logistica konnten wir hochkarätige Kontakte zu Entscheidungsträgern und -vorbereitern aus Kliniken im deutschsprachigen Raum knüpfen. Wir haben sehr intensive Gespräche geführt, unser Netzwerk erweitert und Anschlusstermine vorbereitet. Unsere hohen Erwartungen an den diesjährigen Messeauftritt wurden erfüllt. Viele Besucher nutzten die Ausstellung als wichtiges Informationsforum zur Vorbereitung von Projekten. Zudem überzeugte der Kongress mit spannenden Themen. Die med.Logistica bot außerdem einen guten Überblick des Angebots im Markt und hat sich klar als wichtiger Treffpunkt der Branche etabliert. Damit wird die bereichsübergreifende Kooperation der Akteure erleichtert – eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Logistikprojekte. Wir begrüßen den neuen Leipziger Preis für Krankenhauslogistik – er wird Impulse in die Branche und die Krankenhäuser hineintragen. Wir kommen wieder.“

Agfa HealthCare GmbH (Bonn), Martina Götz, Leitung Marketing Kommunikation DACH, Prokuristin:

„Die hohe Besucherzahl sowie die vielen Kontakte und Anfragen lassen uns ein sehr positives Fazit unserer med.Logistica-Teilnahme ziehen. Vertreter der Leitungsebene sowie Führungskräfte waren vor Ort. Erfreulich war die wachsende Zahl der Teilnehmer aus Medizin und Pflege, die sich für OP-Logistik sowie Stationsversorgung interessierten. Die hohe Qualität der Kongressvorträge sorgte für Anziehungskraft. Beleuchtet wurden die zukunftsweisenden Themen der Branche von RFID bis zur Notwendigkeit, alle Produkte serien- und chargenpflichtig zu handhaben. Nicht zuletzt möchten wir die attraktive Abendveranstaltung hervorheben, die den Informationsaustausch mit Kunden und Geschäftspartnern ermöglichte. Von der med.Logistica haben wir Anregungen für neue Produktentwicklungen – auch fachübergreifender Art – mitgenommen. Wir kommen unbedingt wieder.“

DYNAMED Gesellschaft für Management und Logistik im Gesundheitswesen mbH (Berlin), Lars Johow, Prokurist:

„Durch ihre besondere Stimmung ist die med.Logistica für uns eines der logistischen Highlights des Jahres. Bei diesem ‚Klassentreffen der Branche’ steht nicht der Konkurrenzgedanke im Vordergrund, sondern das Networking. Zudem haben Anzahl und Qualität der Gespräche unsere Erwartungen wieder voll erfüllt und zum Teil übertroffen. Sowohl Geschäftsleiter als auch Leiter von Logistikstabsstellen und Pflegedienstleiter waren vor Ort. Die med.Logistica ist eine der wichtigsten Plattformen für die Krankenhauslogistik in Deutschland, Österreich und der Schweiz – und die Entwicklung geht weiter: Das Wachstum der med.Logistica zeigt deutlich, dass der Stellenwert der Logistik weiter gestiegen ist. Natürlich sind wir auch in zwei Jahren wieder mit dabei auf der med.Logistica, denn diese Veranstaltung ist nicht nur wichtig, sondern macht auch viel Spaß.“

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML (Dortmund), Thomas Bredehorn, stellvertretender Abteilungsleiter Health Care Logistics:

„Die med.Logistica war ein Erfolg. Unsere Erwartungen haben sich über Gebühr erfüllt, die Kongressmesse hat sich wieder als wunderbare Plattform zur Bestandskundenpflege und für die Kontaktanbahnung erwiesen. Für Forschung und Beratung zu Logistik im Gesundheitswesen gibt es kein besseres Event. Das Thema ist jetzt in der Breite angekommen, es reisten immer mehr Vertreter kleiner oder mittelgroßer Häuser an. Zudem ist das Publikum internationaler geworden. Nordische Länder wie Dänemark waren stark vertreten, aber Schweizer und österreichische Dialekte bekamen wir ebenfalls oft zu hören. Wir freuten uns besonders, dass die Session zum Krankenhaus der Zukunft enormen Zuspruch fand. Wir würden uns freuen, wenn der Bereich strategisches Management, der die Entscheider im Krankenhaus adressiert, künftig noch stärker angesprochen wird. Ein weiteres Highlight war das gelungene Get-together, hier ließen sich Kontakte auf persönlicher Ebene vertiefen. Wir kommen auf jeden Fall wieder. Die med.Logistica trifft genau unseren Arbeitsfokus und ist für uns die wichtigste externe Veranstaltung.“

GSG mbH (Hannover), Marc-Achim Elmhorst, Geschäftsführer:

„Wir haben auf der med.Logistica ein sehr qualifiziertes Publikum erreicht. In diesem Jahr haben wir uns für die Einrichtung einer Lounge in einem der Bankettzimmer entschieden – und dies hat sehr gut funktioniert. Unsere Zielgruppe war vor Ort, Krankenhausmanager, Leiter Logistik und Beschaffung sind angereist. Unser Team war immer gut beschäftigt und wir konnten sehr intensive Gespräche führen. Wir haben laufende Projekte mit Bestandskunden diskutiert und genauso neue Kontakte geknüpft. Ein Highlight in diesem Jahr war das Thema ‚Krankenhaus 4.0’ – in diese Richtung sollte es thematisch weitergehen. Wir werden uns auch in zwei Jahren auf der med.Logistica präsentieren, denn diese Veranstaltung ist für uns eine wesentliche Plattform zur Akquise von Neukunden. So gab die letzte Veranstaltung vor zwei Jahren die Initialzündung für ein Großprojekt.“

Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG (Bremen), Marcel Dieck, Leiter Projektmanagement:

„Seit ihrer Premiere hat sich die med.Logistica stetig gesteigert – sowohl hinsichtlich der Besucher- als auch der Ausstellerzahl. Wir haben uns in diesem Jahr noch mehr eingebracht, die Exkursion des Logistikerstammtischs ausgerichtet sowie in der Jury des neuen Leipziger Preises für Krankenhauslogistik mitgearbeitet. Der Preis wird das Renommee der Krankenhauslogistik weiter stärken. Das Engagement für die med.Logistica lohnt sich – hier sind in den letzten Jahren interessante Netzwerke entstanden. Die Krankenhauslogistik hat in der med.Logistica ihr Sprachrohr gefunden, deshalb sind wir auch nächstes Mal dabei. Diese Veranstaltung rückt genau die Themen in den Fokus, die die Branche bewegen – wie Digitalisierung 4.0 und Automatisierung. Wir sind sehr zufrieden mit der hohen Qualität der Gespräche und mit der guten Resonanz unseres Vortrags, direkt im Anschluss konnten wir Akquisegespräche führen.“

Hospital Partners AG (Rapperswil-Jona/Schweiz), Susanne Sollwedel, Projektcontrolling, Senior Consultant:

„Die med.Logistica hat unsere Erwartungen absolut erfüllt. Wir haben unsere Zielgruppe entsprechend unserer Erwartungen erreicht. Die Veranstaltung ist gewachsen und hat auch qualitativ einen Sprung nach vorn gemacht. Nicht zuletzt haben wir viele unserer Kunden getroffen, welche für die strategische Projektführung verantwortlich sind. Auch das hohe fachliche Interesse an unseren Vorträgen hat uns gefreut. Unsere Präsentation widmete sich in diesem Jahr speziell den automatischen führerlosen Warentransportsystemen und erzielte viel positives Feedback. Besucher aus der Schweiz konnten wir ebenso an unserem Stand begrüßen wie Vertreter des luxemburgischen und österreichischen Marktes. Die med.Logistica ist auf dem richtigen Weg – und bleibt fester Bestandteil unserer Öffentlichkeitsarbeit.“

MT Robot AG (Zwingen/Schweiz), Andreas Drost, CEO/CTO:

„Die med.Logistica ist ein Pflichttermin für die Krankenhauslogistik und hat sich auch in diesem Jahr positiv weiterentwickelt. Sie zeigte sich erneut als sehr gute Plattform, um Kontakte aufzufrischen sowie neue zu knüpfen, mit Logistikern und Einkäufern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ins Gespräch zu kommen. In den Krankenhäusern wird verstärkt über die Optimierung der Prozesse sowie den Einstieg in das Krankenhaus 4.0 nachgedacht – und diese Themen spiegelten sich auf der med.Logistica wider. In Leipzig waren die Vordenker und Macher der Branche zu Gast. Wir haben die Veranstaltung unter anderem genutzt, um der Fachöffentlichkeit einen Prototypen unseres Reinigungsroboters vorzustellen. Für uns ist entscheidend, unsere neue Hardware hier zu zeigen – deshalb steht die nächste med.Logistica bereits fest im Kalender.“

OrgaCard Siemantel & Alt GmbH (Rednitzhembach), Swen Walter, Gesamtleitung Vertrieb, Prokurist:

„Die med.Logistica war für uns definitiv erfolgreich und hat an Qualität sogar hinzugewonnen. Wieder waren es mehr Aussteller und die Kongressmesse zog ein sehr fachkundiges Entscheider-Publikum an. Besonders die große Zahl der Besucher in der Industrieausstellung war in diesem Jahr ein absoluter Pluspunkt. Wir haben ein neues Logistikmanagement zur Organisation von Patienten- und Materialtransporten sowie zur Bettenlogistik vorgestellt und das Feedback war durchweg positiv. Wir konnten etliche Präsentationstermine vereinbaren und hochqualitative Kontakte zu Interessenten mit konkreten Projekten knüpfen. Wir haben viele unserer Kunden sowie weitere hochkarätige Ansprechpartner getroffen. Die med.Logistica hat ein sehr gutes Standing in der gesamten deutschen Krankenhauslandschaft und darüber hinaus. Aus den Fachvorträgen ließ sich wieder viel Know-how für die eigene Firma mitnehmen. Wir kommen wieder, das steht schon jetzt fest.“

 Rhenus eonova GmbH (Berlin), Thomas Jaeger, Geschäftsführer:

„Unser med.Logistica-Fazit fällt sehr positiv aus. Erfreut waren wir insbesondere über die hohe Besucherfrequenz und die Feststellung, dass viele Entscheidungsträger aus Gesundheitseinrichtungen sowie interessante Marktteilnehmer aus dem Industrie- und Dienstleistungssektor vor Ort aktiv waren. Besonders diskutiert und nachgefragt wurden unsere Angebote zur Verknüpfung logistischer Dienstleistungen mit Services des digitalisierten Archiv- und Dokumentenmanagements. Wir haben gute Gespräche mit Bestands- und potenziellen Neukunden geführt sowie unser Netzwerk erfolgreich ausgeweitet. Besucher aus ganz Deutschland, aber auch aus der Schweiz und Italien konnten wir am Stand begrüßen.“

SITEX - Textile Dienstleistungen Simeonsbetriebe GmbH (Minden), Stephan A. Richtzenhain, Geschäftsführender Gesellschafter:

„Die med.Logistica übertraf unsere Erwartungen deutlich. Es war alles vertreten, was in der deutschen Krankenhaus- und Krankenhauslogistikszene Rang und Namen hat. Genauso konnten wir Besuchern aus Österreich und der Schweiz unsere Dienstleistungen präsentieren. Das große Interesse der Branche an den in Leipzig vorgestellten Lösungen zeigte, dass optimierte Logistik essenziell wird für die Zukunft von Krankenhäusern – zum Beispiel zur Entlastung der Pflege. Das Potenzial der Logistik wird verstärkt wahrgenommen, dazu hat die med.Logistica beigetragen. Wir fühlen uns auf dieser Veranstaltung sehr heimisch, konnten hier unser Netzwerk bereichern. Den bereits sichtbaren Trend zur weiteren Internationalisierung begrüßen wir. Nächstes Mal sind wir wieder dabei und sitzen zudem in der Jury des Leipziger Preises für Krankenhauslogistik. Denn diese neue Auszeichnung kürt Leuchttürme, die in die Krankenhauslandschaft ausstrahlen.“

Über die med.Logistica
Die med.Logistica, Kongress für Krankenhauslogistik mit Fachausstellung, wurde am 17. und 18. Mai 2017 im Congress Center Leipzig zum vierten Mal veranstaltet. Sie richtet sich an Direktoren und Geschäftsführer von Krankenhäusern und Trägergesellschaften, an Bereichs- und Abteilungsleiter für Logistik, Einkauf, Wirtschaft und Verwaltung sowie an OP-Manager, Technische Leiter und Pflegedirektoren. Ebenso werden Krankenhausapotheker, Krankenhaus-Architekten und -Planer, aber auch Industrievertreter angesprochen. 2017 zog die Plattform für Healthcare-Logistik 900 Teilnehmer an. Insgesamt 80 Aussteller aus sieben Ländern zeigten in der begleitenden Industrieausstellung ihre Logistikprodukte und -dienstleistungen.


Ansprechpartner für die Presse

PR/ Pressesprecherin
Frau Karoline Nöllgen
Telefon: +49 341 678 6524
Fax: +49 341 678 166524
E-Mail: k.noellgen@leipziger-messe.de


Downloads


Links

Seite drucken
  • HTML
  • PDF
Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten