Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
Nachricht vom 19.05.11 | med.Logistica

Erfolgreicher Start der Kongressmesse med.Logistica: Neuveranstaltung von Beginn an national aufgestellt

Abschlussmeldung

Für zwei Tage stand im Congress Center Leipzig die Krankenhauslogistik im Fokus. Die Premiere der med.Logistica - Kongress für Krankenhauslogistik mit Fachausstellung am 18. und 19. Mai 2011 zog rund 500 Fachleute aus ganz Deutschland auf das Leipziger Messegelände. "Auf Anhieb ist uns eine nationale Veranstaltung von sehr hoher Qualität gelungen", unterstrich Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH. "Mit der med.Logistica haben wir den Nerv der Branche getroffen und die erste eigenständige Plattform für Healthcare Logistik in Deutschland erfolgreich an den Start gebracht.“ Damit sei das starke Medizin-Cluster der Leipziger Messe um ein Highlight reicher geworden.

Rund zwei Drittel der Teilnehmer (63 Prozent) reisten zur Premiere der med.Logistica aus über 300 Kilometern Entfernung an, ergab eine repräsentative Befragung des Instituts für Marktforschung Leipzig. Etwa ein Fünftel der Besucher sind als Bereichs- oder Abteilungsleiter Logistik tätig. 16 Prozent besetzen die Position eines Direktors beziehungsweise Geschäftsführers. Mit rund 40 Prozent arbeitet ein Großteil der Besucher in Krankenhäusern, 18 Prozent in Industrieunternehmen - gefolgt von Beschäftigten in Universitäten, Fachhochschulen und Akademien, Service- und Tochtergesellschaften eines Krankenhauses, Architektur- und Planungsbüros von Krankenhäusern und Apotheken. Jeder Zweite bezeichnete sich als Entscheider im Bereich Einkauf und Beschaffung (52 Prozent).

Schätze heben

"Mit der Entscheidung, optimierte Logistik im Gesundheitswesen zum Thema einer Kongressveranstaltung zu machen, hat man angesichts knapper Personalressourcen und einer gleichzeitig älter werdenden Bevölkerung ein ausbaufähiges Zukunftsthema gewählt", betonte Dr. Stephan Helm, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Sachsen und Programmbeirat der med.Logistica. "Health Care Logistics sind ein Schatz, die med.Logistica ist eine Schatztruhe, und wir helfen damit den Entscheidern bei der Schatzsuche."

Zufrieden mit der Auftaktveranstaltung zeigte sich auch med.Logistica-Programmbeirat Volker Schmidt, Mitglied im Bundesvorstand der Fachvereinigung Krankenhaustechnik und Technischer Leiter im Klinikum Bernburg: "Wir haben uns entschieden, die med.Logistica als ideeller Träger zu unterstützen, weil wir mit diesem überregionalen Branchentreff den Standort Mitteldeutschland stärken wollen. Deshalb ist es für uns ein Meilenstein, diese fachspezifische Veranstaltung nach Leipzig gebracht zu haben."

med.Logistica: Von Besuchern empfohlen

Laut Befragung des Instituts für Marktforschung Leipzig werden 94 Prozent der Besucher die med.Logistica weiterempfehlen, 93 Prozent wollen zur Folgeveranstaltung 2013 wiederkommen. Zwei Drittel gaben an, sie hätten ihre Besuchsziele erreicht.

Drei Viertel (73 Prozent) der angereisten Fachbesucher konnten in Leipzig ihr Wissen erweitern und erhielten Anregungen für die eigene Tätigkeit. 70 Prozent sammelten auf der med.Logistica Informationen über Neuheiten und Branchentrends, 60 Prozent pflegten Geschäftskontakte und 61 Prozent bahnten neue Geschäftskontakte an. Rund die Hälfte bereiteten hier Investitions- und Einkaufsentscheidungen (Angebote- und Preisvergleich) vor.

Optimale Plattform für Industrie

Insgesamt 43 Aussteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigten in der begleitenden Industrieausstellung ihre Logistikprodukte und Logistikdienstleistungen.

Sehr angetan vom fachlichen Standard der med.Logistica zeigte sich Axel Spitz, Vertriebsleiter Krankenhaus-Logistik der Gilgen Logistics AG aus Bern (Schweiz). Die Vorträge hätten die med.Logistica zur "wahren Perle" gemacht: "So viel geballtes Wissen bekommt man nicht oft geboten. Ganz klar auf Logistik ausgerichtet, verfügten die Beiträge über viel fachliche Substanz, Fakten und detaillierte praktische Informationen. Das sollte jedes Krankenhaus interessieren!“ Das Publikum sei ebenso interessant gewesen, so Spitz. Er habe Krankenhaus-Betreiber, Technik-Verantwortliche und übergeordnete Entscheider angetroffen.

Eine geglückte Premiere bescheinigte Lars Johow, Prokurist der Dynamed GmbH, der med.Logistica: "Die Veranstaltung bot uns Gelegenheit, sowohl Bestandskunden zu treffen als auch Neukunden zu akquirieren und neue Kontakte zu entwickeln. Insgesamt sind wir mit der ersten med.Logistica zufrieden. 2013 werden wir wieder teilnehmen."

"Wir nutzten die med.Logistica, um spezielle Lösungen für die Life-Science-Branche zu präsentieren“, erklärte Markus Vieth, General Manager Key Account Business Development der TNT Innight GmbH und Co. KG. "Da sich nach unserer Auffassung die Branche noch viel zu wenig mit logistischen Abläufen beschäftigt, halten wir es für wichtig, dass eine Veranstaltung mit dem Fokus Medizinlogistik das Bewusstsein für diese brisante Thematik schärft. Denn es geht nicht um Produkte, sondern um Prozesse. Das spiegelte das hochwertige Vortragsprogramm mit vielen interessanten Facetten wider. Die Präsenz von Entscheidungsträgern aus Krankenhäusern machte die Veranstaltung für uns spannend. Nicht zuletzt ist die Leipziger Messe ein exzellenter Standort.“

Als "optimale Plattform für Logistik-Dienstleister“ bezeichnete Wolfgang Plefka, Leiter Health Care Logistics und Services/Customer Services der Fresenius Kabi Deutschland GmbH, die med.Logistica. "Es gab interessante Kontakte zu Partnern auf der Krankenhaus-Seite, zu Einkaufsgemeinschaften, zu Elektronik-Providern. Gut gefallen hat mir, dass Referenten oft den Hinweis gaben: Weitere Informationen erhalten Sie an den Ausstellerständen.“ Die Suche nach optimierten Logistik-Lösungen habe sich wie ein roter Faden durch das Vortragsprogramm gezogen. Als besonders wertvoll bezeichnete Wolfgang Plefka die zahlreich präsentierten Praxiserfahrungen aus den Krankenhäusern.

Erfolgreich vernetzt

"Unser Konzept ist aufgegangen, Kongress und Ausstellung eng zu vernetzen. Darauf basiert der Erfolg der Veranstaltung", resümierte Ronald Beyer, Projektdirektor der med.Logistica. Alle Geschäftsführer der mitteldeutschen Krankenhausgesellschaften seien vor Ort gewesen. "Gemeinsam mit der Branche werden wir diesen Erfolg fortsetzen und die med.Logistica - aus der Praxis, für die Praxis – weiterentwickeln."

Zudem ergänzten bereits zur Premiere attraktive Parallelveranstaltungen die med.Logistica: das Innovationsforum Bio-Logistik mit 72 Besuchern - veranstaltet von der Handelshochschule Leipzig, dem Translationszentrum für Regenerative Medizin an der Universität Leipzig und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig - und die Frühjahrstagung der Dienstleistungs- und Einkaufsgemeinschaft Kommunaler Krankenhäuser eG im Deutschen Städtetag mit 68 Teilnehmern.

"Die erfolgreiche Durchsetzung biomedizinischer Produkte am Markt braucht eine logistisch sowie unternehmerisch getriebene, starke Forschung und Praxis. Dafür ist das parallel zur med.Logistica stattfindende Innovationsforum Bio-Logistik die ideale Plattform", erklärte Prof. Dr. Iris Hausladen, Inhaberin des Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für IT-gestützte Logistik/CITLOG an der Handelshochschule Leipzig (HHL).

Die nächste med.Logistica ist für den 15. und 16. Mai 2013 im Congress Center Leipzig geplant.


Ansprechpartner für die Presse

PR / Pressesprecher
Frau Cathrin Günzel


Downloads

PM-Abschluss-medLogistica-2011.rtf (RTF, 141,97 kB)button image

Links

Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten