Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
Nachricht vom 27.06.18 | med.Logistica

med.Logistica versammelt internationale Expertise der Krankenhauslogistik in Leipzig

Call for Papers gestartet / Leipziger Preis für Krankenhauslogistik geht in die zweite Runde

Im vergangenen Jahr ging die med.Logistica, Internationaler Kongress und Fachmesse für Logistik und Prozessmanagement im Krankenhaus, erneut mit Rekordergebnissen zuende. Krankenhauslogistiker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben in der Veranstaltung ihr ganz spezielles, einzigartiges Forum gefunden, sodass 93 Prozent der Teilnehmer 2019 wiederkommen wollen. Zukünftig gilt es, die med.Logistica zur europäischen Branchenplattform weiterzuentwickeln.

Aktuelle Fragen der Prozessoptimierung im Krankenhaus stehen auch 2019 im Zentrum des Kongressprogramms der med.Logistica. In Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops werden innovative Lösungsansätze diskutiert und erfolgreiche Anwendungsbeispiele aus der Praxis vorgestellt. Teile des Kongresses werden simultan in Englisch übersetzt. Die begleitende Fachmesse umfasst ein breites Angebotsspektrum vom Beschaffungsmanagement über die Patientenlogistik bis zur Entsorgung.

Call for Papers: Digitalisierung als neues Fokusthema

Ob integrierte Konzepte für die Prozessoptimierung oder die Beleuchtung einzelner Bereiche in der Klinik sowie deren Schnittstellen – Themenvorschläge können über das Call for Papers der med.Logistica eingereicht werden. Die Kompetenz und das Know-how aller an der Krankenhauslogistik beteiligten Personen und deren Fachbereiche sind gefragt. Um sich den zunehmenden Herausforderungen im Hinblick auf die Digitalisierung sowie Koordination von Patientenströmen auch zur med.Logistica zu widmen, gehören zu den Fokusthemen erstmals auch „Digitalisierung und IT-Infrastruktur“ sowie „Patientenaufnahme und -entlassung“. Über das endgültige Programm entscheidet im November dieses Jahres der Programmbeirat, der renommierte Experten aus ganz Deutschland vereint. Einsendeschluss ist der 19. Oktober 2018.

AUSSCHREIBUNG: Leipziger Preis für Krankenhauslogistik

Der Leipziger Preis für Krankenhauslogistik wird alle zwei Jahre auf der med.Logistica vergeben. Die mit 6.000 Euro dotierte Auszeichnung für besonders innovative Logistikprojekte im Gesundheitswesen wurde durch den Austeller- und Programmbeirat der med.Logistica sowie die Leipziger Messe GmbH initiiert und 2017 erstmals verliehen. Zu den Auswahlkriterien gehören Innovationskraft, Praxisrelevanz, quantifizierbarer Nutzen und Nachhaltigkeit, Multiplikationseffekt, Potenzial bezüglich Ökonomie und Qualität sowie Patientennutzen und -sicherheit. Speziell an Absolventen richtet sich der Nachwuchspreis Thesis-Award: Er würdigt herausragende studentische Abschlussarbeiten zur Prozessoptimierung im Gesundheitswesen und ist mit 1.000 Euro dotiert.

Die Einreichung erfolgt über das Call for Papers der med.Logistica 2019 bis zum 19. Oktober 2018.

Jury des Leipziger Preis für Krankenhauslogistik 2019:

  • Marcel Dieck, Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG, Leiter Projektmanagement Krankenhauslogistik
  • Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, HHL - Leipzig Graduate School of Management, Professor für International Healthcare and Hospital Management/ Centrum für Krankenhausmanagement der Universität Münster, Institutsleiter
  • Michael Kazianschütz, MBA, MSc, LKH-Universitätsklinikum Graz, Leiter Stabstelle Logistik
  • Jennifer Kleinhans, LMU – Klinikum der Universität Münschen, Leiterin Beschaffung und Wirtschaft
  • Andreas König, Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH, Leiter Wirtschaft & Einkauf
  • Jens Mau, kma – Das Gesundheitswirtschaftsmagazin
  • Martin Micheli, Pdc-process-design consultants, Geschäftsführer
  • Prof. Dr. Hubert Otten, Hochschule Niederrhein University of Applied Sciences, Direktor Competence Center eHealth
  • Stefan Richtzenhain, SITEX – Textile Dienstleistungen Simeonsbetriebe GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter.

Der Preisträger 2017 des Leipziger Preises für Krankenhauslogistik:

Michael Kazianschütz, MBA, MSc, Leiter der Stabsstelle Logistik, LKH-Universitätsklinikum Graz, „Implementierung des Gesamtkonzepts Logistik auf Basis des SCOR-Prozessmodells am LKH-Univ. Klinikum Graz“.

Der Preisträger 2017 des Thesis-Awards:

Benjamin Heyse, Studiengang Wirtschaftsingenieur Logistik, Fakultät für Maschinenbau, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Masterarbeit „Entwicklung eines kennzahlenorientierten Geschäftsprozessmanagement-Tools zur Planung, Steuerung und Optimierung von Wertschöpfungsketten in Krankenhäusern“.

Über die med.Logistica
Die med.Logistica, Internationaler Kongress und Fachmesse für Logistik und Prozessmanagement im Krankenhaus, wurde am 17. und 18. Mai 2017 im Congress Center Leipzig zum vierten Mal veranstaltet. Sie richtet sich an Direktoren und Geschäftsführer von Krankenhäusern und Trägergesellschaften, an Bereichs- und Abteilungsleiter für Logistik, Einkauf, Wirtschaft und Verwaltung sowie an OP-Manager, Leiter ZSVA, Pflegedirektoren und Krankenhausapotheker sowie IT- und Technische Leiter. Ebenso werden Krankenhaus-Architekten und -Planer, aber auch Industrievertreter angesprochen. 2017 zog die Plattform für Healthcare-Logistik 900 Teilnehmer an. Insgesamt 80 Aussteller aus sieben Ländern zeigten in der begleitenden Industrieausstellung ihre Logistikprodukte und -dienstleistungen.

Über die Leipziger Messe
Die Leipziger Messe gehört zu den zehn führenden deutschen Messegesellschaften und den Top 50 weltweit. Sie führt Veranstaltungen in Leipzig und an verschiedenen Standorten im In- und Ausland durch. Mit den fünf Tochtergesellschaften und dem Congress Center Leipzig (CCL) bildet die Leipziger Messe als umfassender Dienstleister die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäfts ab. Dank dieses Angebots kürten Kunden und Besucher die Leipziger Messe – zum vierten Mal in Folge – 2017 zum Service-Champion der Messebranche in Deutschlands größtem Service-Ranking. Der Messeplatz Leipzig umfasst eine Ausstellungsfläche von 111.900 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Jährlich finden mehr als 270 Veranstaltungen – Messen, Ausstellungen, Kongresse und Events – mit über 15.500 Ausstellern und über 1,2 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green Globe Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns der Leipziger Messe ist die Nachhaltigkeit.


Ansprechpartner für die Presse

PR/ Pressesprecherin
Frau Karoline Nöllgen
Telefon: +49 341 678 6524
Fax: +49 341 678 166524
E-Mail: k.noellgen@leipziger-messe.de


Downloads


Links

Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten