Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Planung Logistikzentrum - Anforderungen, Chancen, Risiken

    05.06.19 | 14:30 – 15:00 Uhr

    Veranstaltungsart:
    Kongressvorträge
    Veranstaltungsort:
    Mehrzweckfläche 1, Ebene 0, CCL
    Kategorie:
    Medikalproduktelogistik
    Tipp:

    Diese Aussteller könnten Sie interessieren.

    Referent:

    Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik
    Herr Thomas Bredehorn

    Bonifatius Hospital Lingen
    Herr Hans Kramer

    Sprachen:
    Deutsch
    Details:

    Krankenhäuser müssen mit Produkten Apotheken- und Medikalprodukten versorgt werden. Hierfür werden Logistikzentren oder Zentrallager zur Versorgung von Krankenhäusern und KH-Verbünden mit diesen Artikelgruppen betrieben. Aufgrund der in der Vergangenheit und auch in Zukunft steigenden Anzahl der genutzten Artikel, der erhöhten Anforderungen an eine Temperaturkontrolle und dem wirtschaftlichen Druck, stehen viele Krankenhäuser vor der Aufgabe oder Fragestellungen wie z. B.:

    • Ist mein Logistikzentrum effizient und anforderungsgerecht?
    • Wie komme ich am besten mit meiner Fläche hin oder reicht die Fläche überhaupt aus?
    • Welche Fläche benötige ich für einen optimalen Betrieb?
    • Setze ich die richtige Technik ein und wie kann ich mit Technik Raum und Fläche sparen?
    • Wie ordne ich meine Artikelgruppen prozessseitig (Wege-)optimal an die zur Verfügung stehende Fläche an?

    Eine grundlegende Analyse der derzeitigen und der zukünftigen Anforderungen und Prozesse stehen hier im Vordergrund. Es sind Themen wie

    • Was ist meine optimale Bestellmenge bei den Lieferanten?
    • Welche Lagertechnik (Palette, Fachboden oder eine automatisierte Lagerung) ist die richtige?
    • Was sind meine optimalen Logistikprozesse?

    Ausgehend einer Analyse der Artikel-Stamm- und Bewegungsdaten sowohl auf der Beschaffungs- als auch auf der Anforderungsseite, sowie der Berücksichtigung der Zukunftsperspektive gilt es die zukünftig notwendigen Logistik- bzw. Flächenressourcen zu bestimmen. Neben den Flächen sind die Abläufe im Logistikzentrum und eine mögliche sinnvolle Technikunterstützung zu erarbeiten und in den Ablauf mit zu integrieren.
    Der Vortrag soll einen detaillierten Einblick über die notwendigen Fragestellungen und Methoden (Daten- und Prozessanalysen, Layoutplanung, …) zur Beantwortung geben. Dies am konkreten Beispiel des Bonifatius Hospital Lingen.

    Dieser Vortrag ist Teil des Programmblocks "Medikalproduktelogistik" mit den weiteren Themen:

    Logistik im Krankenhaus mit GS1-Standards –integrierte IT-Prozesse für mehr Effizienz und höhere Patientensicherheit
    Thomas Klein, Universitätsklinikum Düsseldorf
    Sylvia Reingardt, GS1 Germany GmbH

    Optimierung der Materialversorgung im Herzkatheter Charité durch Einsatz von RFID-basierten Technologien
    Holger Meyer, Charité – Universitätsmedizin Berlin

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten