5. Mai 2021 med.Logistica DIGITAL

News

News

30.03.2021 med-logistica

med.Logistica DIGITAL: Online-Session am 5. Mai

Hochkarätig und digital: Eine Gesprächsrunde mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sowie drei Best-Practices zur Prozessoptimierung im Klinikalltag bilden das Programm der med.Logistica DIGITAL. Darüber hinaus wird der diesjährige Preisträger des Leipziger Innovationspreises für Krankenhauslogistik bekannt gegeben.

med.Logistica DIGITAL: Online-Session am 5. Mai

Die COVID-19 Pandemie hat in besonderer Weise die Bedeutung von Einkauf und Logistik in den Kliniken aufgezeigt. In einer Gesprächsrunde mit dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn werden Bewährtes und Veränderungsbedarf zur med.Logistica DIGITAL diskutiert. Bereits praxisbewährte Lösungen präsentieren Kliniken aus Göppingen, Tübingen und Zürich, die im Speziellen auch die Digitalisierung nutzen, um Prozesse im Klinikalltag zu optimieren.

Best-Practices ganz digital

Die ALB FILS KLINIKEN in Göppingen hatten sich zum Ziel gesetzt, die Performance von Wareneingangsbuchung und Kommissionierung zu verbessern. Entstanden ist ein papierloses Zentrallager, welches die Waren vom Eingang bis zur Station digital erfasst.

Die Frage, wie sich der OP-Versorgungsprozess zukunftssicher gestalten lasse, stellte sich das Universitätsklinikum Tübingen. Unter Einbezug von modernen technischen Lösungen wie Real-Time Locating oder mobilen Endgeräten werden hier Kommunikationssilos überwunden.

Leipziger Innovationspreis für Krankenhauslogistik geht in die Schweiz

Für die Optimierung von Sortimenten mit mehr als 1.000 Artikeln hat das Universitätsspital Zürich künstliche Intelligenz eingesetzt. Dafür erhalten die Initiatoren hinter dem implementierten Projekt in diesem Jahr den Leipziger Innovationspreis für Krankenhauslogistik.

Zum Programm der med.Logisitca DIGITAL

Zurück zu allen Meldungen