Vortrag

Preisträger des Leipziger Innovationspreises für Krankenhauslogistik 2021

Künstliche Intelligenz für Beschaffung und Sortimentsoptimierung im Krankenhaus

Beschreibung

........................................................................................

Die Präsentation finden Sie zusätzlich als pdf nach der Darstellung der Referenten.

........................................................................................

Zur Optimierung der Sortimente in den Modullagern wird künstliche Intelligenz eingesetzt. Mit datenbasierten Bedarfsmustern werden Sortimente, zugehörige Sicherheitsbestände und Bestellmengen definiert. Grundlage für die reale Umsetzung ist ein interaktives Sortiments-Dossier, mit dem Versorgungslogistik und Pflege gemeinsam und effizient die Sortimente überarbeiten können. Sortimente in den rund 160 Modullagern können um teils bis zu 40% verkleinert werden. Ein skalierbarer Auswertungsprozess ermöglicht stetiges Monitoring. Durch Einsparungen bei bedarfsschwachen, unkritischen Artikeln (teils bis zu 85% Platzeinsparungen) können die Bestände bei kritischen, schnelldrehenden Artikeln erhöht werden. Dies reduziert aufwändige Expressbestellungen, zeitgleich können Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit erhöht werden.

Die «COVID-19-Pandemie» hat gezeigt, wie empfindlich die Produktverfügbarkeit geworden ist und verdeutlicht die Notwendigkeit eines validen Prognosetools. Dieses muss kritische Lieferanten/Materialzuläufe erkennen, um Ausfallrisiken zu minimieren, potentielle Engpassartikel identifizieren und im Bestellprozess überwachen. Zurzeit werden die Prognosecockpits (Abhängigkeit zu Fallzahlen bis zur Priorieriung von Artikeln) in ein SCM-Cockpit ausgebaut, das automatisiert allgemeine Fallzahlerwartungen auf Materialbedarfe übersetzt. Das SCM Cockpit ermöglicht Einkauf und Spitalleitung eine intuitive und effiziente Übersicht über kritische Artikel. Grundlegende Entscheide der Spitalleitung (z.B. Maskenpflicht) können in Echtzeit in Reichweiten und Stock-Out Risiken übersetzt werden.

Moderator:

Prof. Dr.-Ing. Hubert Otten
Hochschule Niederrhein & Competence Center eHealth

Referent:innen:

Dr. Peter Kauf
Prognosix AG
Florentina Pichler
Universitätsspital Zürich
Christian Schläpfer
Universitätsspital Zürich

Downloads