Kongressvortrag

Fallwagen 2.0 – Automatisation in der OP-Versorgung

Beschreibung

Umsetzung eines Fallwagenkonzeptes im Rahmen der baulichen Erneuerung an einem Universitätsklinikum. Digitalisierung, IT-Integration und Automatisation auf dem heute l möglichen Niveau. Beitrag zur Wirtschaftlichkeit insbesondere durch prospektive Steuerung der Materialkosten im Fallwagensystem anhand der Erlössituation (InEK)

- Entwicklung einer hochgradig vernetzten IT-Infrastruktur mit gemeinsamer Stammdatenbasis und online-Abgleich von Bewegungsdaten. - Automatisation der Logistik in der AEMP: Automatisiertes Fallwagenlager, autonom fahrende Transportsysteme, automatisierte Chargenzusammenstellung. - Entwicklung einer Systematik um Materialstandards DRG-basiert auf ihre Wirtschaftlichkeit zu prüfen und zu steuern. --> Projekt aktuell in Umsetzung. Inbetriebnahme voraussichtlich im Sommer 2021

Nutzen:

- Maximierung der Flexibilität in der Ressourcennutzung

- Optimierung von Lagerhaltung und Logistik

- Sicherheitsgewinn durch Verfügbarkeitsprüfung und Prioritätensteuerung

- Nachhaltige Standardisierung von Materialien

- Prospektive Steuerung der Materialkosten im OP

- Minimierung der menschlichen Fehler und Sicherung der logistischen Prozesse in Zeiten des Fachkräftemangels

Referent:innen:

Joß Giese
UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein