BEST PRACTISE

Prozessmanagement | Prozessmanagement - Der systemische Hebel zur Effizenz in der Krankenhausplanung

Beschreibung

Aufgabenstellung

Das Prozessmanagement ist eine entscheidende Möglichkeit Bereiche, Menschen und Schnittstellen zusammen zu bringen. Die Verbesserung der Zusammenarbeit aller führt zu einer Steigerung der Effizienz und der Erlöse bei gleichzeitiger Reduktion der dafür notwendigen Ressourcen. Der Weg umfasst mehrere Facetten von der bereichsbezogenen Verbesserung bis zu cross-funktionalen Prozessen. Die Inhalte und das Projekt des UKSH ist von meiner Seite umfassend für 80 % der Prozesse inkl. dem Zusammenwirken mit der Logistik und der IT erfolgt. Gerade dieser enge Austausch an der Schnittstelle macht das Thema bedeutsam und es birgt viel Potenzial.

Lösungsansatz / Ergebnisse

Es werden mehrere Beispiele zur Verbesserung am Beispiel (des Neubaus/Umzugs) UKSH sowie der aktuelle Stand der Umsetzung inkl. seiner Herausforderungen vorgestellt: 1. INA

2. ICU/IMC

3. OP

4. MIC

weitere sind möglich

Nutzen

Die Teilnehmer*innen werden sensibilisiert, wie wichtig es ist im Vorwege einer Veränderungsmaßnahme, ob baulich oder digital, die Prozesse und den Einsatz von Ressourcen zu bestimmen. Oft fehlt es hier an Detailliebe, die später zu Ewigkeitskosten führt.

Referent:innen:

Nele Gundlach
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein UKSH