Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    ScanProCare! – Ein Barcodescanner für alle Fälle, ein smarter Einkaufsprozess, viele Konzernvorteile

    06.06.19 | 13:30 – 14:00 Uhr

    Veranstaltungsart:
    Kongressvorträge
    Veranstaltungsort:
    Saal1, Ebene +1, CCL
    Kategorie:
    Ganzheitliches Beschaffungsmanagement, Medikalproduktelogistik, Digitalisierung und IT-Infrastruktur
    Tipp:

    Unsere Aussteller in der Fachmesse.

    Referent:
    Sprachen:
    Deutsch, Englisch
    Details:

    Die Vision des Projektes „Digitalisierung im Klinikum 4.0: ScanProCare!“ ist es, im Krankenhaus eine Vielzahl von manuellen, nicht vernetzten und oft papierbasierten administrativen Routinetätigkeiten durch digitale, in Prozessketten eingebettete Aktivitäten zu ersetzen.
    Dabei wird die Entlastung der Akteure (Pflege- und OP-Personal, Ärzte, Versorgungsassistenten) bei den administrativen Prozessen erreicht und so eine Steigerung der Arbeitsqualität und eine Ressourcenverlagerung auf die patientenbezogenen pflegerischen Tätigkeiten erzielt.
    Krankenhäuser werden fit gemacht für die digitale Zukunft. Die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter sinkt, die Effektivität steigt und gleichzeitig erhöht sich die Patientensicherheit.
    Die folgenden relevanten Prozesse der Materialwirtschaft im Klinikum werden innerhalb des Projektes „Digitalisierung im Klinikum 4.0: ScanProCare!“ über weitestgehend automatisierte, neu zu schaffende Ideallösungen vernetzt und zukünftig durch eine zentrale Prozessintelligenz (GSG CPI) gesteuert:

    • Materialversorgung der klinischen Bereiche
    • Einzelerfassung – Zuordnung Material zu Patientenfall
    • VMI
    • Auswahlsendungen
    • OP- / Implantatdokumentation
    • OP Logistik
    • Apothekenprozesse
    • Warentracking
    • Retouren
    • Inventur
    • NUB / ZE
    • Digitale Abrechnung
    • Echtzeit-Sachkostenmonitoring

    Einkauf, Logistik und Controlling erhalten gleichzeitig eine valide Datenbasis zur Analyse und Steuerung des Klinikums. Über die materialbezogene Prozessoptimierung hinaus lässt sich eine verbesserte Steuerung des Verbrauchsmaterials implementieren. Anhand der erfassten Daten werden Handlungsoptionen für eine optimierte Steuerung des Wirtschaftsergebnisses aufgezeigt.

    Dieser Vortrag ist Teil des Programmblocks "Digitalisierung und IT-Infrastruktur" mit den weiteren Themen:

    Verbrauchsdokumentation und Bestandsmanagement mittels RFID-Technologie
    Sebastian Dahlem, Johnson & Johnson

    Materiallogistik und fallbezogene Verbrauchsdokumentation im OP –Barcodescanning im Klinikalltag
    Dirk Lüsebrink, Hospital LogiServe GmbH
    Dr. med. Frank Schauland, Albertinen-Krankenhaus / Albertinen-Haus gGmbH,

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten