Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Hospital 4.0 - Schlanke digital unterstützte Logistikprozesse in Krankenhäusern

    06.06.19 | 10:00 – 10:30 Uhr

    Veranstaltungsart:
    Kongressvorträge
    Veranstaltungsort:
    Mehrzweckfläche 4, Ebene 0, CCL
    Kategorie:
    Digitalisierung und IT-Infrastruktur
    Tipp:

    Unsere Aussteller in der Fachmesse.

    Referent:

    Fraunhofer FIT Projektgruppe Wirtschaftsinformatik
    Herr Prof. Dr. Henner Gimpel

    Fraunhofer FIT Projektgruppe Wirtschaftsinformatik
    Herr Sebastian Heger

    Universitätsklinikum Augsburg
    Herr Markus Schoeps

    Sprachen:
    Deutsch
    Details:

    Das Projekt »Hospital 4.0« mit einer Laufzeit von 36 Monaten wird mit mehr als 2 Mio. Euro aus Mitteln des Programms »Technikbasierte Dienstleistungssysteme« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Ziel des Forschungsprojekts ist die Weiterentwicklung von innovativen Logistiksystemen in Krankenhäusern durch den Einsatz bestehender digitaler Technologien. Dabei wird der aktuelle Digitalisierungsgrad von zwei konkreten Prozessen, der Logistik im Zentrallager und der Bettenlogistik, in den beteiligten Kliniken gemessen und bewertet. Durch die Identifikation von Verbesserungspotentialen, der pilothaften Integration digitaler Technologien und der Qualifikation der Mitarbeiter, soll die Qualität und Effizienz der Dienstleistungen am Patienten deutlich gesteigert werden. Darüber hinaus werden die erarbeiteten Maßnahmen und Ergebnisse sowie die entwickelten Methoden in ein Blended-Learning-Konzept für das Klinikpersonal überführt.


    Neben der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT als Konsortialführer sind vier weitere Partner in das Projektkonsortium eingebunden. Hierbei handelt es sich um das Zentrum für Angewandte Forschung der Technischen Hochschule Ingolstadt, den Kliniken Augsburg und Bayreuth sowie eHealth Ventures aus Berlin.
    Auf Grundlage von quantitativen und qualitativen Prozessanalysen wurden Potentiale in den Kliniken eruiert. Exemplarisch sollen darauf aufbauend Maßnahmen in beiden Häusern pilotiert werden, um die Potentiale zu heben.

    Dieser Vortrag ist Bestandteil des Programmblocks "Digitalisierung und IT-Infrastruktur" mit den weiteren Themen:

    Erhebung und Bewertung digitaler Reife im Krankenhaus
    Anja Burmann, Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST

    Potenzialanalyse in Zeiten der Digitalisierung
    Dipl.-Oec. Dominika Dragon, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten