Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Steuerung von Patientenkarrieren in der Geriatrieversorgung

    Patientenorientierung als Bindeglied zwischen Umwelt und Krankenhaus

    06.06.19 | 14:45 – 15:15 Uhr

    Veranstaltungsart:
    Kongressvorträge
    Veranstaltungsort:
    Saal 3, Ebene +1, CCL
    Kategorie:
    Patientenlogistik
    Tipp:

    Diese Aussteller könnten Sie interessieren.

    Referent:

    Krankenhaus Sierning GmbH
    Frau Dr. Irmtraud Ehrenmüller

    Fachhochschule Oberösterreich
    Herr Prof. Dr. Johannes Kriegel

    Sprachen:
    Deutsch
    Details:

    Die Gesundheitsversorgung von geriatrischen Patienten mit erhöhter Multimorbidität und funktionellen Einschränkungen erfolgt zunehmend professions- und fächerübergreifend (z.B. Allgemeinmedizin, Inneren Medizin, Neurologie, Orthopädie, Gerontopsychiatrie). Hierbei gilt es, relevante Herausforderungen sowie Gestaltungs- und Optimierungsansätze zu identifizieren, die eine bestmögliche Versorgung der geriatrischen Patienten ermöglicht und sicherstellt. Wesentliche Kriterien zur zielgerichteten Ausgestaltung der logistischen Prozesse sind dabei die Patientenorientierung und die Patientenperspektive. Zu deren intensiveren Berücksichtigung werden die Patient Experiences & Personas und Patient Journeys untersucht und analysiert. Es stellt die Frage: Wie kann die Versorgungsqualität geriatrischer Patienten im Krankenhaus- und Gesundheitswesen durch die Darstellung und Analyse der individuellen Patientenpfade mittels Persona und Patient Journey zielgerichtet identifiziert und optimiert werden?

    Das vielschichtige System der geriatrischen Versorgung gilt es flächendeckend, wohnortnah und netzwerkbasierten zu gestalten. Die Erfassung der (Gesundheits)Dienstleistungsprozesse erfolgt mittels direkter (subjektive) Beobachtungen der Prozessbeteiligten. Dabei liegt der Fokus auf jenen Ereignissen, die eine kritische Bedeutung für die Prozess- und Ergebnisqualität haben. Eine repräsentative Patient Journey wird durch den Versorgungsprozess bestimmt. Entlang der diversen Stufen der Versorgungskette werden mittels Patient Journey Mappings die Schlüsselakteure, Schlüsselaktivitäten, Touchpoints, Patientenverhalten, Patientenerfahrungen, Patientenemotionen, Pain Points & Gain Points näher betrachten und herausgearbeitet. Die zunehmende Patientenorientierung bestimmt verstärkt die Ausgestaltung des Versorgungssystems sowie die damit verbundenen dispositiven und logistischen Strukturen. Die Patient Journey bzw. Customer Journey ermöglicht dabei die Entwicklung praxisbezogener Szenarien.

    Dieser Vortrag ist Teil des Programmblocks "Patientenlogistik" mit dem weiteren Thema:

    Patientenaufrufsystem
    Birgit Muskowski, BerLinux Solutions GmbH
    Philipp Gonschorek, St. Georg Klinikum gGmbH, Leipzig

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten