Call for Papers 2023

Beteiligen Sie sich aktiv am Kongressprogramm der med.Logistica 2023

Call-for-Papers-Online-Formular

Im Kongressprogramm der med.Logistica 2023 werden in Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops aktuelle Fragen der Krankenhauslogistik aufgegriffen und erfolgreiche Lösungsansätze aus der Praxis vorgestellt.

Wir laden Sie als Experte herzlich ein, Problemlösungen, übertragbare Praxiserfahrungen, aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung sowie deren Umsetzung im Kongressprogramm der med.Logistica 2023 vorzustellen. Mit Ihrer Einreichung können Sie sich zusätzlich für den Leipziger Innovationspreis für Krankenhauslogistik bewerben. Weiterhin besteht die Möglichkeit, studentische Arbeiten einzureichen. Der Thesis-Award

Einreichungsfristen:

  • 2. November 2022 (Call for Papers) - Ausschlussfrist / Letztmöglicher Termin!
  • 23. März 2023 (Thesis Award)

Abstract-Einreichung

Bitte nutzen Sie zur Einreichung von Vorträgen ausschließlich das Call-for-Papers-Online-Formular um eine Vergleichbarkeit der eingereichten Beiträge zu ermöglichen, sind andere Wege der Einreichung leider nicht möglich.

Alle Beiträge müssen produkt- und herstellerunabhängig angeboten werden und sollten aktuelle Fragen und erfolgreiche Lösungsansätze aus der Praxis vorstellen.

Produktvorstellungen und Werbevorträge werden grundsätzlich ausgeschlossen.

Inhalt des Abstracts:

Allgemeines

  • Formulierung der Aufgabenstellung
  • Lösungsansatz und Ergebnisse des Beitrages
  • Benennung des Nutzens

Sie können Einzelvorträge von insgesamt 30 Minuten einreichen. Die Redezeit sollte 25 Minuten nicht überschreiten, damit Zeit für Nachfragen und Diskussion bleibt. Es können nur Einzelvorträge eingereicht werden, keine Vortragsblöcke. Hinweise auf inhaltlich zusammengehörige oder thematisch ähnliche Einzelvorträge sind im Online-Formular möglich und erwünscht.

2. Zusammenstellung des Programms

Auswahlgremium

Der Programmbeirat entscheidet über die Aufnahme Ihres Beitrages in das Kongressprogramm der med.Logistica 2023 und stellt im November 2022 das endgültige Vortragsprogramm zusammen. Die Bildung von Themenblöcken aus Einzelvorträgen nimmt ebenfalls die Programmkommission vor. Die Benachrichtigung über die Entscheidung des Beirates erfolgt unmittelbar im Anschluss.

Auswahlkriterien

  • Innovation: neue, zukunftsweisende Themen in innovativer Aufmachung werden bevorzugt.
  • Praxisrelevanz: Vermittlung von Inhalten, die für die berufliche Praxis relevant und modellhaft sind, ist erwünscht. Bei Berichten aus noch laufenden Projekten wird erwartet, dass nicht nur über Projektziele sondern v. a. auch über bereits vorliegende Projektergebnisse berichtet wird.
  • Vermittlung / Vortragsstil: anschaulich, lebendig, allgemein verständlich; partizipative Formate (Podiumsdiskussion, Workshop) sind erwünscht. Nicht erwünscht sind ausführliche Beschreibungen der eigenen Einrichtung und Wiederholungen ohne Neuigkeitswert.

3. Veröffentlichung von Abstracts

Die Referentinnen und Referenten bestätigen mit Ihrer Einreichung die Veröffentlichung des Abstracts auf der Kongress-Webseite, in Druckmedien und elektronischen Newslettern der med.Logistica. Zusätzlich stellen Sie Ihren Vortrag vorab dem Moderator zur Vorbereitung zur Verfügung. Weitere Details werden den Referentinnen und Referenten mit der Annahme ihres Vortrages mitgeteilt.

4. Referentenvergütung

Klinikvertreter erhalten:

  • eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 250,00 € für einen Vortrag á 25 Minuten (bei mehreren Referenten wird das Honorar geteilt)
  • bei Bedarf eine Hotelübernachtung (Die Buchung muss jedoch zwingend über die Leipziger Messe erfolgen. Bitte kontaktieren Sie uns im Vorfeld.)
  • ein 2-Tages-Ticket für die med.Logistica 2023
  • ein Ticket für das Get-together am ersten Kongressabend

Bitte beachten Sie, dass eine Übernahme von Fahrtkosten nicht vorgesehen ist.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und bedanken uns bereits jetzt für Ihre Mitarbeit.

Ihre Ansprechpartner

Ronald Beyer
Projektdirektor