Leipziger Innovationspreis für Krankenhauslogistik

Im Rahmen der med.Logistica wird der „Leipziger Innovationspreis für Krankenhauslogistik“ vergeben. Die mit insgesamt 6.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt besonders innovative, bereits in der Praxis umgesetzte logistische Lösungen.

Als Beurteilungskriterien werden folgende Punkte zu Grunde gelegt:

  • Hoher Praxisbezug /-relevanz
  • praktischer Nutzen / wirtschaftliche Bewertung
  • wissenschaftliches Niveau / Schwierigkeitsgrad
  • fachliche Bearbeitung / Systematik / Kreativität

Preisträger des 3. Leipziger Innovationspreises für Krankenhauslogistik 2021/2022:

Universitätsspital Zürich und Prognosix AG mit dem Projekt „Künstliche Intelligenz für Beschaffung und Sortimentsoptimierung im Krankenhaus“

Bisherige Auszeichnungen

  • 2019:
    Krankenhaus Lübbecke-Rahden - Dr. med. Christine Fuchs, MBA Geschäftsführerin - gemeinsam mit Visality Consulting GmbH, Dr.-Ing. Marco Emmermann, Geschäftsführender Gesellschafter „Realisiertes Prozessmanagement im Krankenhaus durch messbare Optimierung der Zusammenarbeit aller Berufsgruppen unter Nutzung des Healthcare-Control-Center-Tools“
  • 2017:
    Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz – Michael Kazianschütz, MBA, MSc, Leiter Stabsstelle Logistik „Implementierung des Gesamtkonzepts Logistik auf Basis des SCOR-Prozessmodells am LKH-Univ. Klinikum Graz“ Präsentation von Michael Kazianschütz