11. und 12. Mai 2022 med.Logistica
11.10.2021 med-logistica

Belastbare Netzwerke knüpfen für die Zeit nach Corona

Neue Strukturen aufbauen, Lieferketten (Supply Chains) neu definieren, logistische Prozesse im Krankenhaus nachhaltiger und belastbarer gestalten – dafür stehe die med.Logistica 2022, so Stephan Richtzenhain, geschäftsführender Gesellschafter des Textillogistikanbieters SITEX-Textile Dienstleistungen Simeonsbetriebe GmbH. „Wir gehen davon aus, dass die Corona-Krise im Laufe des nächsten Jahres überwunden sein wird“, betont Richtzenhain, Aussteller der ersten Stunde auf der med.Logistica und von Beginn an im Ausstellerbeirat aktiv. „Doch die Welt ‚danach‘ wird eine andere sein.“

Die Krise habe gezeigt, dass die internationalen Lieferketten brüchig waren. Lokale Anbieter dagegen konnten ihre Dienstleistungen in der Regel aufrechterhalten und einspringen – zum Beispiel, um den entstehenden Mangel an Einwegprodukten im Krankenhaus durch innovative Textilien auszugleichen.

Zwei Themen werden laut Richtzenhain die Zukunft der Branche ebenso prägen wie die Debatten auf der med.Logistica 2022: Einerseits widerstandsfähige, effiziente Lieferketten auch in kritischen Situationen zu gewährleisten, andererseits ein ökologisch nachhaltiges Supply-Chain-Management zu etablieren.

Sein Unternehmen wolle zum Beispiel in Leipzig ökologisch nachhaltige Textilien und Kreislaufsysteme präsentieren. Das Gesundheitssystem werde seinen ökologischen Fußabdruck zunehmend überdenken und Einweg durch andere Modelle ersetzen, ist er überzeugt. „Wenn wir die Klima-Krise bewältigen wollen, dürfen wir nicht mehr nur auf Billigimporte setzen, sondern müssen regionale Stärken auf- und ausbauen. Das bedeutet nicht, die Globalisierung abzuschaffen, sondern sie zu unterfüttern mit regionalen Supply Chains. “Dafür müsse die Branche gemeinsam neue vernetzte Lösungen finden. Ein Live-Event wie die med.Logistica spiele hierfür eine wichtige Rolle: „Um Vertrauen zu bilden, ist es wichtig, sich auch persönlich zu treffen und kennenzulernen. Die med.Logistica ist ein prädestinierter Ort, um tragfähige Kontakt mit Krankenhauslogistikern zu knüpfen und zu halten.“

Zurück zu allen Meldungen